HOMEZONE 26.04.2008

Homezone 2008 Wir sind Eins Promotion


Advertisements

7 Antworten zu “HOMEZONE 26.04.2008

  1. Hi Hans,
    Ich werde über deinen Beitrag nachdenken. Und muss dir auch Zustimmen das meine Arroganz bzw. Provokation sterben muss. Hatte auch gestern ein ungutes Gefühl nach dem ich den Beitrag geschrieben habe. Ich lehne aber dennoch die Gedanken der Einheitsbewegung ab und kann mich mit einer ökumenischen Einheit nicht anfreunden. Fand es falsch in dem Video die Kirchengemeinden/Häuser zu zeigen, denn die Einheit in Christus ist doch nicht die Vereinigungen von Kirchen in ihrer Mitarbeit miteinander oder?! Wie denkst du darüber?
    Einheit wie ich sie verstehe, betrifft eimal die Apostoliche Lehre und das miteinander, praktische Leben. Und das sterben ist für mich eine tägliche Erfahrung, obwohl ich auch glaube das Römer 8 ein beständiges Leben ist. Leider befinde ich mich tatsächlich noch nicht in diesem beständigen Leben! Aber bei all den Erkenntnissen will ich heute mein Kreuz auf mich nehmen und wenn das Bedeutet das meine Arroganz endlich in den Tod geht und ich Christi Charakter bekomme, dann Halleluja!
    Matthias

  2. zu Matthias: genau diese Haltung ist für die Einheit unter den Christen nicht sehr förderlich…

    1. Zunächst werden hier Dinge als konträr postuliert, die es weder sind, noch in diesem Video angedeutet werden: Einheit in Ehen&Familien zu Einheit unter Christen…

    2. Dann kommst Du mit „Demut“ und dein Beitrag ist alles andere als das… Dein Zitat: „ökomenische und theoretische Einheitskonzept das sich universelle körperschaft Christi nennt und sich nur auf die sog. Grundlagen des Glaubens begründet ist eine Antichristus- Bewegung“. Wo bleibt hier bei dieser Vorverurteilung deine Demut?

    3. Als ich das las, fragte ich mich: Ist Whitess Lee aus den Toten auferstanden? – das ist eine 1 zu 1 Kopie seiner Ekklesiologie… „Es gibt nix neues unter der Sonne…“

    4. „Sterben“ ist richtig und wichtig, aber man, wann willst du endlich mal auferstehen? Nach Römer 6 und 7 kommt Römer 8 und du bist im Sterben (Römer 7: “Wer wird mich erretten von meinem Leib?”) leider steckengeblieben…

    5. Mein wohlgemeinter Rat an Dich: Deine Arroganz ist noch wirklich ungebrochen – die sollte tatsächlich mal sterben. Aber bitte, „Steht mit Christus wieder auf zum Leben“ und hör auf negativ zu sein – „dann klappts auch mit dem Nachbarn – und in der Ehe allemal…“

  3. Das theoretische eins sein kenn ich doch von irgendwo …
    http://www.miteinander-wie-sonst.de/de/home.html
    …dieses ökomenische und theoretische Einheitskonzept das sich universelle körperschaft Christi nennt und sich nur auf die sog. Grundlagen des Glaubens begründet ist eine Antichristus- Bewegung, dessen Toleranzdenken keiner der Apostel hatte. „Ist Christus denn zertrennt?“ fragt Paulus und spricht von einem praktischen Leib Christi am Ort in Korinth!
    Dieser Körper konnte nicht durch Porklamationen wie, „wir sind Eins!“ oder Konzerte – ja selbst nich durch eine Charismatische Bewegung incl. all der Geistesgaben hervorgebracht werden! Diese Einheit von Kirchen in einer Stadt ist doch eher ein theoretisches Glaubensbekenntnis, das auch nur in der Theorie Auswirkungen hat. Wenn Jesus in Johannes 17 für Einheit betet, dann bedeutet das für uns Gläuige die wir Einheit (Christus) leben, im wesentlichen:
    – NUR den Willen des Vaters zu tun (eigener Willenszerbruch)
    – sich selbst zu sterben und mit Christus zu sterben (Leiden)
    – ein Selbstloses Leben leben (sich erniedrigen und sich demütigen)
    – Als Ehemann seine Frau so zu Lieben wie Christus die Gemeinde

    Ich behaupte einmal, wer diese schmerzhaften und befreienden Erfahrungen des Zerbruchs (sich einander zu Vergeben und voreinander zu demütigen) in der tiefe einer vertrauten Freundschaft insbes. mit seinem Ehepaartner (praktische Einheit) nicht erlebt, der wird auch nur in einer Toleranten Religiösen Einheitsbewegung aufgehen und wirkliche Einheit in Christus nie kennen. Denn wer im kleinen keine Einheit erlebt wird, wie wird er es dann im Großen?

    Wenn die Weisheit Christi, DAS KREUZ nicht zu einer praktischen Erfahrung im Leben der Gläubigen geworden ist, wird die focucierte Einheit eine JÜDISCH religiöse oder GRIECHISCH intellektuelle werden.
    Und die Kirchen wohlgemerkt werden ihr Babylonisches Einheitsreich bekommen. Für sie ist Einheit eine Religion aus den Elementen von Proklamation, Anpassende Unterordnung und einfordernede Verbindlichkeit.
    Für das geistliche Israel ist Einheitsliebe das Resultat vom Kreuz durch Sterben!

    Daher mein Apell: Lasst uns unsere Einheit in unseren Ehen, Familien, Freundschaften und Bekanntschaften durch ein sich voreinander Demütigen praktizieren. Dieser Einheitserfahrung geht ein Sterben und einer tiefen Lebensfrage „Wer wird mich erretten von meinem Leib?“ voraus!

    In Christus verbunden
    Matthias Friesen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s