Es wird viel geredet in der „Christenwelt“…

Gestern bekam ich eine Mail, die ich sehr lustig und traurig zugleich fand. Es wird darin bezug genommen auf einen sehr tragischen und bedauerlichen Todesfall hier in unserer Stadt. Noch tragischer waren aus meiner Sicht die Umstände der Beisetzung, weil die „religiöse Gruppe“, zu der der Verunglückte und seine Familie zugehörte, ihn bis hin zu den letzten Sekunden nach der Beisetzung aus den Toten auferwecken wollten. Hier nun die Mail von gestern (ich haben alle Namen mit … auskommentiert!):

Hallo Jakob,
anhand der Überschrift kannst du vielleicht erahnen in welche Richtung es geht. Leider wird vieles geredet unter den Christen und ich bin grundsätzlich nicht so anfällig dafür und werde aber auch hier und da zu Statements gebeten bei denen ich mich nicht so gerne auf die Gerüchteküche verlassen möchte. Auf der anderen Seite bist du oder ihr als Mosaikchurch mir natürlich keiner Rechenschaft schuldig. Hatte erst überlegt, ob ich dich anrufe, fand dann aber diesen Weg besser. Ich habe gehört, dass du mit einigen anderen aus der Mosaikchurch im Krankenhaus bei … auf der Intensivstation gewesen seist, um über ihn zu beten und ihr hättet Personen, die aus eurer Sicht ungläubig gewesen seien, dass … sofort gesund würde, des Raumes verwiesen. Als dann in der Situation die Nulllinie eingetreten sei hättet ihr propagiert er würde auferstehen und bei der Beerdigung im Anschluss hättet ihr erneut für ihn gebetet, wäret am offenen Grab „auf dem Sarg“ im Grab gewesen und hättet … aufgefordert rauszukommen bis euch der Friedhofsgärtner der Stätte verwiesen hätte. Es klingt, ohne auch der Familie gegenüber pietätslos zu sein, alles sehr merkwürdig. Man sagt du hättest gesagt es sei nicht richtig geglaubt worden.
Du bist mir echt keine Rechenschaft schuldig, aber ich würde es gut finden, wenn du mir vielleicht doch irgendwie eine Rückmeldung geben könnest.
Herzliche Grüße

Zunächst ist es echt eine Ausnahmeerscheinung (in der Christenlandschaft unserer Stadt!), dass diese Person den Mut hatte, mich persönlich in dieser Form zu den Vorwürfen zu befragen… BRAVO und DANKE!!! Es verdient wirklichen Respekt, dass wir nicht jedem Dahergelaufenen (Christen) glauben schenken, sondern dass wir uns aus erster Hand informieren. Ich hoffe, dass das auch geschehen wird in Bezug auf die Ereignisse rund um den benannten tragischen Vorfall und rund um die „Glaubensfragen und -praxis“ der besagten „religiösen Gruppierung“. Es ist aus meiner Sicht tatsächlich pietätlos auf dem Hintergrund solcher Ereignisse, „heilige Kriege“ zu führen.

Das war dann meine Antwort auf die obere Mail:

Hallo …,
ich rechne es dir wirklich hoch an, dass du mich persönlich fragst, bevor du der Gerüchteküche Glauben schenkst… Danke dafür.

Um eines klar zu stellen: weder ich noch die mosaikchurch waren irgendwie in dieses tragische Geschehen (obwohl die Eltern … bei uns in der church sind) mit involviert. … war in der Gemeinde „…“ und einige (nicht alle!!!) Dinge, die Du hier erwähnst, sind tatsächlich so gelaufen.

Ich war weder im Krankenhaus anwesend, noch habe ich mich am „Auferstehungsgebet“ in irgendeiner Form beteiligt. Auch die Geschwister aus der mosaikchurch waren NICHT involviert.

Ich musste echt etwas über diese Gerüchte schmunzeln… so tragisch es ist… Woher nehmen die Leute nur so etwas?????

Gruß,
Jacob

Advertisements

2 Antworten zu “Es wird viel geredet in der „Christenwelt“…

  1. Wer solche Gerüchte in die Welt setzt und auch nur weitersagt und anhört, der häuft sich eine große Portion Zorn Gottes ein. Solche Gerüchte in die Welt zu setzen ist echt mal von unten und vom Teufel.

    Aus dem Mund von ZWEI oder DREI Zeugen soll jede Tatsache bestätigt werden. Wer diesen Vers nicht beherzigt macht sich mitschuldig.

    In der Bibel wird das „Verleumden“ (=Gerüchte verbreiten) mit Mord (Mord mit der Zunge, Rufmord) gleichgesetzt. Siehe die Predigt, auf die matt verwiesen hat. Zu finden unter http://www.erweckt.de

  2. In diesem Zusamenhang empfehle ich die aktuellen Predigten von Greg Violi über die „böse Zunge“ auf erweckt.de die uns Christen in Bielefeld von unserer Art und Weise was, wie, mit wem und wann wir über Dinge sprechen, in einen Prozess der Überführung gebracht haben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s