Revolutionäres von Prof. Jürgen Moltmann

Heute wird Moltmann 85 Jahre alt. Im Geburtstagsinterview des Evangelischen Pressedienstes (epd) äußert er sich auch über das beginnende ökologische Zeitalter und übt scharfe Kritik an der Reaktion der Politik auf die Nuklearkatastrophe in Japan: „Kluge Menschen lernen durch Einsicht, dumme durch Katastrophen.“

Barbara Schneider führte für das Portal evangelisch.de ein Interview mit dem weltweit bekannten Theologen:

Wie sieht für Sie denn die Kirche der Zukunft aus?

Moltmann: Die Gemeinde ist die Kritik der Kirche und ihre Zukunft. Wir müssen daher Gemeinde aufbauen. Gemeinde wird von Gemeindegliedern aufgebaut, nicht von Pfarrern. Wir alle sind Laien, jeder Bischof ist ein Laie. Und ein Laie ist ein Mitglied des Volkes Gottes. Ich bin dafür, eine Reform der Kirche von unten zu machen. Betreuungskirche funktioniert immer weniger. Wenn wir in Zukunft in eine multireligiöse Gesellschaft kommen, müssen wir uns von der Staats- und Volkskirche verabschieden. Dann muss die evangelische Kirche freikirchliche Züge annehmen.

Hier das ganze Interview…

Advertisements

Eine Antwort zu “Revolutionäres von Prof. Jürgen Moltmann

  1. Da kann ich nur schmunzelnd sagen, dass nach dn Zitierten Aussagen jeder für sich selbst entscheiden soll, ob die Volkskirche nun aus Einsicht oder aus der Katatrophe lernt, wenn sie den Weg gehen würden, wie ihn Moltmann beschreibt. 😉

    p.s. komme selbst aus der „Landeskirche“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s