Rob Bell und der japanische Tsunami 02

Im ersten Beitrag zum dem Buch von Rob Bell LOVE WINS, das es inzwischen auch in deutscher Sprache gibt, habe ich meinen Fokus darauf gelegt, was Rob Bell mit dem Buch macht… Und ich will auch nicht noch eine Rezension oder Auseinandersetzung zu dem Buch schreiben… Zusammenfassungen, Auseinandersetzungen und Rezensionen zum Buch  gibt es (auch inzwischen unter deutschen Bloggern) genug – einige sind sehr kritisch, andere freundlich, andere unsachlich kriegerisch und nur sehr wenige führen eine sachliche Auseinandersetzung mit den Fragen, die Rob Bell´s Buch aufwirft.

Keines der Inhalte des Buches ist neu, sie werden hier nur neu und einer neuen Generation präsentiert. Und das mach Bell wirklich ausgezeichnet! Eines der Hauptanliegen ist es, unser Denken, Suchen und Fragen zu existentiellen Fragen von Zeit und Ewigkeit anzuregen. Viele Kritiker, die Rob Bell mit großer Arroganz und Härte „an den Karren pissen“ – haben selber auf all diese Fragen keine zufriedenstellenden Antworten, geben sich mit zweideutigen Phrasen oder mit „Sonntagschul-Geschichten“ zum Thema zufrieden.

Ich selber bin auch mit einigen Antworten, die Rob Bell gibt, nicht zufrieden:

  1. Ich wünschte mir eine Aufrechterhaltung der Spannung beim Thema Reich Gottes, das schon hier und doch noch kommend ist. Hier ist Bell´s Sichtweise, aus meiner Sicht, zu sehr immanent.
  2. Ich wünschte mir eine umfassendere und tiefergehendere exegetische Auseinandersetzung mit biblischen Texten. Auf den ersten Blick (eines Laien, der kein Koine-Griechisch beherrscht), tut das Bell auch…, aber nur auf den ersten Blick! Er lässt z. B. einige wichtige Passagen zum Thema Hölle aus den Evangelien und der Offenbarung aus und auch seine Auslegungen zum griechischen „aion“ oder „gehenna / hades“ sind verkürzt und daher leider fehlgeleitet.
  3. Ich wünschte mir solidere biblische Aussagen zum Thema Hölle. Auch dieses Thema verschwindet aus der Eschatologie (als zukünftiges Ereignis) und wird zum diesseitigen Gericht innerhalb der Geschichte und Biographie eines Menschen/der Menschheit. Bell hat recht, wenn er das Gericht Gottes als immanentes Geschehen darstellt, aber so wie das End-Gericht seine Schatten aus der Zukunft in unser Hier-Und-Jetzt wirft, genau so tut es auch der „Himmel“.

Aber trotzdem schätze ich das Buch sehr, weil es Fragen (auch mit einigen wenigen Lösungs-Ansätzen) aufwirft, mit denen sich die Kirche im 21ten Jahrhundert auseinandersetzen muss:

  1. Was ist das Evangelium? Was ist die Gute Nachricht Gottes für uns heute? Angenommen, wir als Kirche präsentieren heute das Evangelium, das auch schon Jesus und die Apostel der Welt präsentierten – warum sind die Ergebnisse offensichtlich radikal unterschiedlich?
  2. Wer ist Gott? Wenn wir Jesus anschauen, können wir Gott erkennen! Was erkennen Menschen heute, wenn sie heute Kirche anschauen?
  3. Was ist die Natur des Reiches Gottes? Das Königreich Gottes ist als wichtigstes biblisches Konzept der Herrschaft Gottes ist fast total aus der Kirche verschwunden – daher auch die Jüngerschaft…
  4. Was ist die Hölle? Jesus spricht darüber, unsere Kultur spricht darüber, und die Kirche? Nur dann wenn es um „Bekehrungspsychologie“ geht! Und oft im „romantischen“ Kontext eines christlichen Ferien-Lagerfeuers, nach dem Motto: „Bekehr Dich jetzt, oder Gott wird Dich eine Ewigkeit lang im Feuer der Hölle schmoren lassen!“
  5. Was ist Eschatologie, oder besser gesagt Hoffnung? Weil wir oft keine Ahnung von Punkt 3 haben, können wir auch sehr wenig zur Hoffnung sagen. Was Jesus, die ersten Christen und Paulus zur Eschatologie zu sagen haben, ist allerdings viel mehr. Biblische Eschatologie ist das, wenn ein junger Mann und eine junge Frau in 6 Monaten heiraten und dieser zukünftige Termin (in 6 Monaten) bereits jetzt schon ihr Leben erhellt, begeistert, beeinflusst, verändert, auf den Kopf stellt.

Und jetzt lies das Buch und suche nach Antworten für Dich und Deine Kirche in diesen 5 Themenbereichen! 🙂

Advertisements

7 Antworten zu “Rob Bell und der japanische Tsunami 02

  1. Wenn man Jesus in allem was man tut und ließt ins Zentrum stellt, lässt sich ganz einfach alles prüfen und das GUTE behalten. That´s it!
    Sagte das nicht schon unser Bruder Apostel Paul? I think so….

  2. Ich wollte dir eigentlich eine eMail schreiben, da ich deine Homepage nicht wieder zu einer Diskussionrunde machen wollte…finde deine Adresse aber leider nicht. Daher jetzt so.

    Ich habe gesagt das seine Thesen das in meinem Herzen bewirken; das heisst, wenn ich die Hoelle in Frage stelle und sie auf ihre Ewigkeit ueberprufe, muss ich auch mein Heil in Frage stellen und es auf Ewigkeit pruefen. Welchen Gott habe ich, ist er nicht gleichzeitig Gerechtigkeit und Liebe…wie kann dann das eine groesser sein als das andere und „siegen“…Wieso sollte ein Mensch sein Leben fuer das Evangelium lassen, um nach Pakistan zu gehen und Menschen zu retten…welchen Sinn macht diese Aufforderung von Jesus das Evanglium zu verbreiten, wenn ich in Frage stelle, ob es die Hoelle gibt, oder sie ewig ist…die Notwendigkeit der Suendenvergebung verliert an Bedeutung und das Kreuz an Wert. Wer bin ich Mensch das ich Gott ueberhaupt sagen kann „Hey das Menschen verloren gehen kann nicht gerecht sein, oder?“ Er ist der Toepfer, ich der der Ton…es geht nicht um mich und meinen Empfindungen, ich kann Gott nicht nach meinen „Gerechtigkeitsmassstaeben“ messen…geschweige ihn versuchen, dort in eine Schablone zu bekommen. Die biblischen Aussagen zum Thema Hoelle sind sehr eindeutig…ich hoffe da wirst du mit mir einstimmen…und wo endet das Jacob? Werden wir bald an der Dreieinigkeit Gottes zweifeln, werden in unseren Kirchen Homosexuelle getraut werden?

    „Dort, wo das Wissen Fortschritte macht, bleibt immer ein Grundwissen, das niemals ungueltig wird. Tatsaechlich waere kein Fortschritt moeglich ohne dieses unveraenderliche Element.“ C.S. Lewis

    Ich habe Passagen aus dem Buch gelesen und alles moegliche von seinen Videos geschaut…ich bin aus Zufall auf ihn gestossen und habe vorher nicht mal gewusst wer dieser Typ ist. Ich bin unvoreingenommen an die Sache gegangen, bis mir seine Aussagen bitter aufstiessen…Nein, ich werde dieses Buch nicht lesen…deswegen mein Vergleich mit dem Wachturm. Ich halte es fuer dumm, etwas zu lesen von dem ich ueberzeugt bin das es falsche Lehren beinhaltet. Halbwahrheiten zu verbreiten aus denen sich mehr und mehr eine Luege entwickelt…das ist Satans Methode…und seinen Luegen versuche ich auch sonst nicht Beachtung zu schenken.

    Gruss
    Olga

  3. Hallo Jacob,
    ich denke es ist schwierig zu erwarten, sich sachlich mit diesem Buch auseinanderzusetzen. Ja, ich werde zum Krieger, wenn es darum geht die Wahrheiten der Bibel aufrechtzuerhalten, ich werde wuetend, wenn jemand so elementare Dinge in Frage stellt und sogar verdreht. Das Kreuz und Suendenvergebung verlieren ihren Wert und Notwendigkeit, die Heiligkeit Gottes verliert an Glanz und Groesse…das bewirken die Thesen von Rob Bell in meinem Herzen…der Mensch wird gross und wichtig…Gott wird klein und unsouveraen. Es mag sein das es dir leichter faellt die Unwahrheiten oder Verdrehungen in diesem Buch zu ueberlesen und die guten Ansaetze zu behalten…das ist gut. Aber der Allgemeinheit faellt es schwerer und meiner Meinung hinterlaesst so ein Buch mehr Chaos, als gute Denkansaetze. Ich kann daher auch deine Empfehlung fuer dieses Buch nicht nachvollziehen und hoffe du verstehst warum.
    Viele Gruesse
    Olga

    • Olga, hast Du das Buch denn überhaupt gelesen? Mich würde interessieren, wo das Kreuz, die Sündenvergebung im Buch „ihren Glanz und Größe“ verlieren?

    • Verzeihung, Olga!

      Und nun richtig: Wo im Buch sind Hinweise, dass „das Kreuz und Suendenvergebung … ihren Wert und Notwendigkeit, die Heiligkeit Gottes … an Glanz und Groesse“ verlieren? Und wenn Du mir meine Frage beantwortest, ob Du das Buch gelesen hast, beantworte ich Dir auch Deine Frage, ob ich den Wachturm lese! 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s