Begraben.

Friedhöfe haben etwas melancholisch-trauriges an sich.

Ruhe und Friede ist etwas, wonach sich jeder von uns von Zeit zu Zeit sehnt –

in einer Welt, die rastlos und rasant geworden ist.

Aber nicht diese Art von Ruhe und Frieden.

 

Diese Ruhe ist nicht entspannend – sie ist endgültig.

Dieser Friede kommt nicht aus dem Leben – er kommt aus dem Tod.

Der Tod ist der große Gleichmacher!

Die Todeslinie ist flach,

ohne Spitzen, ohne Auf und Ab.

 

Ob Richter oder Räuber,

Businessman oder Bussfahrer,

Prima Ballerina oder Pizzabäckerin,

Putzfrau oder Prinzessin –

die Grabsteine sind unterschiedlich,

nicht das Schicksal.

 

Die vielen Körper, sind nicht das, was einzig hier begraben liegt.

Hier liegen Träume, Pläne und Talente, vom Tode endgültig besiegt.

Hier liegen weltberühmte Lieder – nie gesungen.

Hier liegen Kunstwerke, die werden nie in einer Galerie gefunden.

 

Hier liegen Pläne für Paläste, Reisen, Abendteuer und Geschichten,

die wurden mit in´s Grab genommen und sind nun zunichte.

„Ich liebe Dich!“ – liegt hier begraben und nie ausgesprochen

und jemandem, der diese Worte hören wollte hat es schier das Herz gebrochen.

 

Hier liegen Gipfel – nie erklommen,

hier liegt der Weg nach Hause – nie ist jemand heimgekommen.

Hier liegt der große Baum, der nie gepflanzt und Schatten spendet,

hier liegt der leere Raum, dessen Designer nie sein Werk vollendet.

 

Bevor Du stirbst, lass Dein Bedauern und Dein Zögern sterben,

pack Deine Pläne an und lass zurück die Scherben.

Und lebe jetzt, nicht gestern, auch nicht morgen.

Hab keine Angst, sag Tschüss zu Deinen Sorgen.

 

Sing jetzt Dein Lied, pflanz jetzt den Baum,

Steht auf und halte Deine Reden!

Tanz Deinen Tanz und fülle aus den Raum.

Zeig jetzt Dein Mitgefühl, pflanz jetzt den Garten Eden.

 

Und träume nicht Dein Leben lang, denn das hilft kaum!

Begrabe und bedaure nichts – lebe Deinen Traum!

 

Jacob Wiebe, Detmold, 25. Juni 2011

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s