Meine Buchempfehlung im Oktober

Ich kann Scot in seiner Analyse des Problems nur beipflichten: Das Evangelium, das wir heute vielerorts verkündigen hat nicht dieselben Koordinaten, wie das Evangelium Jesu und der Urkirche, daher führt es die Gemeinde auch in eine total andere Richtung. Wenn eine in Jahre gekommene Waage falsch geeicht ist, bringt es nichts, sie neu aufzupolieren oder möglichst nichts an ihr zu ändern, weil man sonst deren Antiquitätscharakter gefährden könnte. Die wichtigste Frage ist tatsächlich: Was ist das Evangelium das Jesus und die Apostel verkündigt haben? Und um große Divergenz zwischen dem Evangelium damals und heute festzustellen, müssen wir uns nur dessen Wirkungen (zumindest in der westlichen Zivilisation!) damals und heute anschauen.

Ich hoffe, dass das Buch von Scot McKnight für viele ein Segen, ein Eyeopener und ein neuer Ansporn sein wird, das ganze, volle und bevollmächtige Evangelium von Jesus zu verkündigen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s