Was ist Gottesfurcht?

Gottesfurcht ist in der Bibel ein wichtiges und zentrales Konzept. Allerdings sind das Wort an und für sich und auch die herkömmlichen zeitgenössische Assoziationen nicht hilfreich, um dieses Konzept für uns heute zu entschlüsseln, zu verstehen und vor allem Wert zu schätzen. Ich bin heute während der Bibellektüre auf zwei „gottesfürchtige Heldinnen“ gestoßen (2Mo 1,12-21) und habe dann so einige weitere Recherchen zu Thema angestellt. Vielleicht regt das zum weiteren Nachdenken und zur Diskussion an…

1.    Was ist Gottesfurcht?

Gottesfurcht = Gott lieben 5Mo 10,12 Und nun, Israel, was fordert der HERR, dein Gott, von dir, als nur, den HERRN, deinen Gott, zu fürchten, auf allen seinen Wegen zu gehen und ihn zu lieben und dem HERRN, deinem Gott, zu dienen mit deinem ganzen Herzen und mit deiner ganzen Seele.

Gottesfurcht = im Bund Gottes leben (Seine Gebote lieben und halten) PS 103, 17 Die Gnade des HERRN aber währt von Ewigkeit zu Ewigkeit über denen, die ihn fürchten, seine Gerechtigkeit bis zu den Kindeskindern, 18 für die, die seinen Bund halten, die seiner Vorschriften gedenken, um sie zu tun. 19 Der HERR hat im Himmel aufgerichtet seinen Thron, und seine Herrschaft regiert über alles.

Gottesfurcht = Gottvertrauen Ps 115, 11 Ihr, die ihr den HERRN fürchtet, vertraut auf den HERRN! Ihre Hilfe und ihr Schild ist er.

Gottesfurcht = alles auf Gottes Gnade setzen PS 147,11 Der HERR hat Gefallen an denen, die ihn fürchten, an denen, die auf seine Gnade harren.

DEFINITION: Gottesfurcht ist der bewusst gelebte, respektvolle und positive Response des Menschen auf Gottes Gegenwart, Gebot und Gnade.

 2.  Wie wird Gottesfurcht konkret erlebt und gelebt? PS 34

12 Kommt, ihr Söhne, hört mir zu: die Furcht des HERRN will ich euch lehren. 13 Wer ist der Mann, der Lust zum Leben hat, der seine Tage liebt, um Gutes zu sehen? 14 Bewahre deine Zunge vor Bösem und deine Lippen vor betrügerischer Rede; 15 lass ab vom Bösen und tue Gutes, suche Frieden und jage ihm nach! Psalm 34,12-15

a. Gottesfurcht muss gelehrt und gelernt sein  12
b. Gottesfurcht führt zu einem erfüllten leben  13
c. Gottesfürchtig sein bedeutet: kein Böses reden, wahrhaftig sein  14
d. Gottesfürchtig sein bedeutet: Böses lassen und Gutes tun  15a
e. Gottesfürchtig sein bedeutet: Gottes Schalom suchen und leben  15b

3.    Was ist der Gewinn von Gottesfurcht? PS 34 (und andere)

8 Der Engel des HERRN lagert sich um die her, die ihn fürchten, und er befreit sie. 9 Schmecket und sehet, dass der HERR gütig ist! Glücklich der Mann, der sich bei ihm birgt! 10 Fürchtet den HERRN, ihr seine Heiligen! Denn keinen Mangel haben die, die ihn fürchten. 11 Junglöwen darben und hungern, aber die den HERRN suchen, entbehren kein Gut. …

16 Die Augen des HERRN sind gerichtet auf die Gerechten und seine Ohren auf ihr Schreien. 17 Denen, die Böses tun, steht das Angesicht des HERRN entgegen, um ihre Erwähnung von der Erde zu tilgen. 18 Sie schreien, und der HERR hört, aus allen ihren Bedrängnissen rettet er sie. 19 Nahe ist der HERR denen, die zerbrochenen Herzens sind, und die zerschlagenen Geistes sind, rettet er. 20 Vielfältig ist das Unglück des Gerechten, aber aus dem allen rettet ihn der HERR. 21 Er bewahrt alle seine Gebeine, nicht eines von ihnen wird zerbrochen. 22 Den Gottlosen wird die Bosheit töten; und die den Gerechten hassen, werden es büßen. 23 Der HERR erlöst die Seele seiner Knechte; und alle, die sich bei ihm bergen, müssen nicht büßen. Psalm 34,8-11; 16-23

  1. Gottes unmittelbare Gegenwart  8
  2. Gottes besonderer Schutz  8
  3. Gottes groszügige Versorgung 9-11
  4. Gottes offenes Ohr  16-18
  5. Gottes  exklusive Beachtung (PS 33,18: Siehe, das Auge des HERRN ruht auf denen, die ihn fürchten, die auf seine Gnade harren…; PS 147,11 Der HERR hat Gefallen an denen, die ihn fürchten, an denen, die auf seine Gnade harren.)
  6. Gottes Rettung aus der Not  19-23
  7. Gottesfurcht bringt Weisheit (PS 111, 10: Die Furcht des HERRN ist der Weisheit Anfang: eine gute Einsicht für alle, die sie ausüben. Sein Ruhm besteht ewig; Spr. 1,7 Die Furcht des HERRN ist der Anfang der Erkenntnis. Weisheit und Zucht verachten nur die Narren; Spr 9,10 Die Furcht des HERRN ist der Weisheit Anfang; und Erkenntnis des allein Heiligen ist Einsicht. 11 Denn durch mich werden zahlreich deine Tage, und es mehren sich dir die Jahre des Lebens.)
  8. Gottes individuelle Wegweisung PS 25,12 Wer ist nun der Mann, der den HERRN fürchtet? Ihn wird er unterweisen in dem Weg, den er wählen soll. 13 Seine Seele wird im Guten wohnen, und seine Nachkommen werden das Land besitzen.
  9. Teilhabe an Gottes tiefen Geheimnissen PS 25,14 Das Geheimnis (vertrauliche Informationen) des Herrn ist für die, welche ihn fürchten, und seinen Bund lässt er sie erkennen.
  10. Gottes unermessliche Gnade PS 103, 11 Denn so hoch der Himmel über der Erde ist, so übermächtig ist seine Gnade über denen, die ihn fürchten. 12 So fern der Osten ist vom Westen, hat er von uns entfernt unsere Vergehen4. 13 Wie sich ein Vater über Kinder erbarmt, so erbarmt sich der HERR über die, die ihn fürchten.
Advertisements

Eine Antwort zu “Was ist Gottesfurcht?

  1. Wer Gott fürchtet, fängt an seine Sünden zu bekennen und sich zu demütigen, weil er weiß das Gott den Stolzen wiedersteht und…
    1. die eingepropften Heidenchristen auch wieder auspropfen kann
    2. die Menschen ihren Begierden ausliefert
    3. den Christen Kräft der Verführung sendet, wenn sie die Wahrheit nicht lieben
    4. Gott mit seinem ewigen Zorn des Lammes Gericht halten wird über alle Gottlosigkeit, einschließlich der abgefallenen Christen.
    Ich glaube das Gottesfurcht im Verbindung mit Gottes Heiligkeit und seinem Gericht steht. In der Gemeinde sollen bspw. die Leiter, die in Sünde leben, unter bestimmten Voraussetzungen vor der Versammlung konfrontiert bzw, angeklagt werden, damit Furcht, bzw. Gottesfurcht über alle anwesenden kommt. Daraus schlussfolgere ich das Gottesfurcht mit der Gemeindezucht zunimmt und Menschenfurcht durch Gottlosigkeit in der Gemeinde der Gottesfurcht entgegenwirkt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s