Arbeitsethos

Ich wünsche mir dieses Arbeitsethos!

James Crook hat mal gesagt: „Ein Mann, der ein Orchester leiten will, muss der Masse den Rücken zuwenden.“ Was Mutter Teresa hier formuliert hat, ist das Herz des Evangeliums. Man muss bereit sein, dafür zu leben und zu sterben. So schön und edel diese Worte auch klingen mögen, so hart und sterbensmühsam ist deren Umsetzung. Und manchmal bedeutet es, allein zu stehen – gegen den Wind, gegen den Trend, gegen die Massen, gegen die Meinungen. Und hier ist der Scheideweg. Denn erst dann, ja erst dann, wenn wir dazu imstande sind, in dieser Weise allein zu stehen, in Vergebung, Güte, Erfolg, Aufrichtigkeit, Kreativität… – erst dann entpuppt sich unser wahres Ethos. Unsere Taten wiegen so viel mehr als unsere Worte. Unser Durchhalten ist so viel entscheidender als unser Start. Verantwortung für sich selbst zu übernehmen ist so viel unpopulärer als die Verantwortung auf andere zu schieben. Reagieren ist viel intuitiver als aufgrund von Werten zu agieren.

Ich liebe diese Worte, aber es wird mir alles abverlangen, danach zu leben und zu arbeiten.

Menschen sind oft unvernünftig, irrational und egoistisch. Vergib ihnen trotzdem.
Wenn du gütig bist, werden dir andere Menschen egoistische, verdeckte Motive unterstellen. Sei trotzdem gütig.
Wenn du erfolgreich bist, wirst du einige unechte Freunde und echte Feinde gewinnen. Sei trotzdem erfolgreich.
Wenn du ehrlich und aufrichtig bist, werden dich einige Menschen täuschen. Sei trotzdem ehrlich und aufrichtig.
Was du in Jahren mühsamer Arbeit aufgebaut hast, können andere über Nacht zerstören. Baue trotzdem auf.
Wenn du Gelassenheit und Glück gefunden hast, werden einige neidisch werden. Sei trotzdem glücklich.
Das Gute, was du heute tust, wird oft vergessen werden. Tu trotzdem Gutes.
Gib dein Bestes und es wird nie genug sein. Gib trotzdem dein Bestes.
Schließlich und endlich ist es etwas zwischen dir und Gott. Trotz allem war es nie etwas zwischen dir und ihnen.

von Mutter Teresa

(engl. Original)

People are often unreasonable, irrational, and self-centered. Forgive them anyway.
If you are kind, people may accuse you of selfish, ulterior motives. Be kind anyway.
If you are successful, you will win some unfaithful friends and some genuine enemies. Succeed anyway.
If you are honest and sincere people may deceive you. Be honest and sincere anyway.
What you spend years creating, others could destroy overnight. Create anyway.
If you find serenity and happiness, some may be jealous. Be happy anyway.
The good you do today, will often be forgotten. Do good anyway.
Give the best you have, and it will never be enough. Give your best anyway.
In the final analysis, it is between you and God. It was never between you and them anyway.

by Mother Teresa

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s